Unser Guide für weißen Tee

Ausschließlich die jüngsten Knospen der Teepflanze werden für diese Teesorte verwendet: Weißer Tee ist der am wenigsten verarbeitete Tee. Daher wird er mit höchster Sorgfalt ausgewählt, verarbeitet und getrocknet. Minimale Handwerkskunst, die ganz groß rauskommt: Eine sanft duftende Tasse weißer Tee führt dich ganz behutsam auf dieser unglaublichen Reise in die Teekultur durch eine Vielzahl an milden Aromen. Der silbrig-weiße Flaum der Knospen verleiht übrigens dem weißen Tee seinen Namen. Wir zeigen dir, wie du den richtigen Weißtee für dich findest, wie du ihn aufgießt und wo er geerntet wird. 

Die tägliche Tasse weißer Tee 

Inmitten der sanften Hügellandschaft der chinesischen Provinz Fujian wird der größte Teil an weißem Tee angebaut für unseren täglichen Teegenuss. Es gibt mittlerweile aber auch Anbaugebiete im benachbarten Nepal und afrikanische Weißtees. Zarte Knospen werden zur Frühlingszeit von Hand gepflückt und danach nur minimal oxidiert - wenige Handgriffe, die dennoch gewissenhaft ausgeführt werden müssen. Mit jedem Schluck schmeckst du diese geschickte Handwerkskunst. Eine Tasse weißer Tee bietet dir mit floralen, süßlichen und fruchtigen Noten eine delikate Vielfalt. Worauf wartest du noch? Lass dieses bezaubernde Ritual von Gelassenheit in deinen Alltag einziehen. 

Knospen weißer Tee

Den richtigen Zeitpunkt finden 

In unserem hektischen Alltag ist es unabdingbar, sich immer wieder Momente der Ruhe und Ausgeglichenheit zu schaffen. Lasse den Trubel hinter dir und schaffe bewusste Augenblicke, die nur dir gehört - am besten mit einer Tasse weißem Tee! Persönliche Teemomente kannst du dir rund um die Uhr kreieren. Ob am Morgen oder Nachmittag, der weiße Tee wird dein liebster sanfter Begleiter und jeder Schluck schmeckt wie eine wunderbare Kostbarkeit, die dein Leben bereichert. 

Morgendliche Teezeremonien 

Der Tag bricht an und mit ihm das Bedürfnis nach einem einfachen Morgenritual, das für Klarheit und Geborgenheit sorgt. Eine Tasse weißer Tee kann da genau die richtige Antwort sein mit seinem zart-süßlichen Duft, der im ganzen Zimmer verströmt. Lasse dich von warmen Glücksmomenten einhüllen. Gönne dir eine Tasse, bevor du zur Arbeit aufbrichst, oder brühe dir eine ganze Kanne weißen Tee auf, die dich durch den Morgen begleitet.

Teekanne mit Becher

Kann man weißen Tee auch abends trinken?

Wenn du einmal Gefallen an dem sanften Charakter des weißen Tees gefunden hast, wirst du ihn nicht mehr missen wollen. Tee-Liebhaber:innen fragen sich also zu Recht, ob sie auch abends noch eine Tasse genießen können. Da weißer Tee wie alle anderen Teesorten auch aus den Blättern der Teepflanze Camellia Sinensis hergestellt wird, enthält er von Natur aus Koffein. Solltest du empfindlich auf Koffein reagieren, ist es womöglich besser, auf den abendlichen Genuss von Tee zu verzichten. Dann sind vor dem Schlafengehen koffeinfreie Kräutermischungen das Beste für dich. Andererseits kann das Einschenken einer dampfenden Tasse weißer Tee auch zum Entspannungsritual werden. Mit Leichtigkeit kann ein weißer Tee dich in den Momenten begleiten, wenn die Sonne hinter den Bergen verschwindet und die Lichter der Stadt erleuchten. Probiere es einfach aus, wie dein Körper und Geist am besten zur Ruhe kommen. 

Die Kunst der Zubereitung – Tipps für den perfekten Teegenuss

Um den besten Geschmack aus deinen Teeblättern herauszuholen, kannst du einige unserer Tipps beachten, um dem weißen Tee die Aufmerksamkeit, Hingabe und Zeit zu geben, die er verdient. Wir verraten dir, wie der beste Aufguss gelingt. Zunächst musst du wissen, dass leichte Tees wie Grüntee und weißer Tee nicht mit sprudelnd heißem Wasser aufgegossen werden. Die zarten Aromen werden in der Regel bei circa 80°C erweckt. Weiße Tees werden zwar nicht so schnell bitter, dennoch solltest du die Ziehzeit im Auge behalten. Für weiße Tees empfehlen wir meist 1 bis 3 Minuten. Die genauen Anweisungen findest du außerdem auf jeder PAPER & TEA-Produktseite und Verpackung. Für en perfektes Ergebnis empfehlen wir dir gefiltertes Wasser zu benutzen, damit du die volle aromatische Vielfalt von weißem Tee genießen kannst.

Werfen wir einen Blick auf die fernöstliche Zubereitung: In China werden die Tassen vorher mit heißem Wasser ausgespült, um sie vorzuwärmen. Dadurch verliert sich die Wärme deines Tees weniger schnell: ein nicht unbedeutendes Detail bei Tees wie Weißtee, die nicht mit kochend heißem Wasser zubereitet werden.

Und warum nicht einmal den zweiten Aufguss ausprobieren? Unsere Tees sind alle so ergiebig, dass du mit einem weiteren Aufguss noch neue Schichten an faszinierenden Aromen entdecken kannst.

Auf Entdeckungsreise: Weißen Tee kaufen  

Du fragst dich bestimmt, welcher weiße Tee der richtige für dich ist. Bei der Auswahl des perfekten Tees stehen wir dir als Entscheidungshilfe natürlich zur Seite. Zahlreiche Teesorten warten darauf, dich mit ihrem unwiderstehlichen Geschmack zu verzaubern. Wir stellen dir die Hintergründe zu unseren weißen Tees vor, damit du den richtigen Tee kaufen kannst.  

Unsere Sorten an weißem Tee  

Wie eine zarte Versprechung schmeckt der dezent florale PU ER BAI YA N°103. Mit einer Tasse dieses Tees trinkst du uralte chinesische Teetradition. Die Teeknospen werden von wilden Teebäumen in Yunnan geerntet, dem Ursprungsort des Tees.  

Eine leichte Variante des Earl Greys ist unser WHITE EARL N°107: Dafür haben wir chinesischen Weißtee mit natürlicher Bergamotte verfeinert. Das zitrische Aroma verträgt sich nämlich auch wunderbar mit weißem Tee. Auf Basis von Weißtee haben wir die fruchtige Teemischung PERFECT DAY N°719 zusammengestellt, eine wunderbare Tasse, die nach Aprikose, Holunderblüten und Apfel duftet. 

Teemischung mit weißem Tee

Ein weiterer Klassiker aus China ist der Silbernadeltee, der mittlerweile auch von inspirierten Teepionieren in anderen Regionen angebaut wird. Unser SILVER SINDANO N°106 stammt von den sonnenbeschienenen Hängen des Mount Kenya in Afrika: ein außergewöhnlicher Weißtee mit fruchtig-floralem Charakter, dessen komplexer Aufguss dich überraschen wird. Ebenfalls aus Afrika stammt der einzigartige Stängeltee LAPANSI ANTLERS N°114. Die samtigen Stängel der Teepflanze, die an Hirschgeweihe erinnern und dem Tee seinen Namen verleihen, werden in einem der ersten Teegärten Malawis per Hand sortiert. Auf der gleichen Teefarm, mit der PAPER & TEA eine lange Partnerschaft verbindet, wird auch die gerollte Weißtee-Rarität CHIKONDI BEADS N°923 hergestellt.

Hinter den Kulissen: Die Weißtee-Pflanze

Um mit dem größten Mythos über Tee direkt aufzuräumen: Eine einzige Pflanze für weißen Tee gibt es nicht. Alle Teesorten werden tatsächlich von der gleichen Teepflanze gewonnen, der Camellia Sinensis. Manche Kultivare eignen sich jedoch mehr für eine Teesorte als andere. Im Grunde kann aber aus einem Blatt der Teepflanze jede Sorte entstehen. Für weißen Tee ist der bekannteste Kultivar Da Bai, das aus dem Chinesischen übersetzt so viel wie "Großer Weißer" bedeutet. Den größten Teeanbau für weißen Tee gibt es in der Provinz Fujian in China, aber heutzutage produzieren auch Länder wie Kenia, Sri Lanka oder Indien die zarte Spezialität. Und weitere Faktoren wie die Erntezeit, Klima und Bodenbeschaffenheit spielen in den Geschmack deiner Tasse Tee herein.  

Von der Pflanze zur Tasse

Welcher Tee aus den gepflückten Blättern und Knospen entsteht, entscheidet sich in ihrer Verarbeitung. Nach der Teeernte werden sie in minutiösen Prozessen sorgfältig weiterverarbeitet. Wie bereits gesagt, ist weißer Tee der am wenigsten verarbeitete Tee. Das minimale Verfahren wird gerade deshalb sorgfältig und akkurat durchgeführt. Die naturbelassene Teesorte wird zum Welken und Trocknen ausgelegt, bis die Knospen eine leichte Oxidation erreichen.

Was ist besser grüner Tee oder weißer Tee? 

Grüner Tee erfreut sich großer Beliebtheit weltweit, denn mit ihm taucht man tief in die fernöstlichen Geschichten und Traditionen ein. Besonders der japanische Grüntee löst eine Welle an Begeisterung bei vielen Teefans aus. Grüner Tee ist für seine unglaubliche Vielfalt an Aromen von cremig-süß über nussig bis grasig-vegetal bekannt. Der weiße Tee steht in kultureller Reichhaltigkeit dem grünen Tee in nichts nach: Du kannst mit einem Schluck uralte chinesische Spezialitäten genießen oder innovative Weißtees aus neuen Anbaugebieten erkunden. Weißer Tee umhüllt dich wie eine zarte Umarmung und zaubert dir mit seinen delikat lieblichen Noten ein Lächeln auf die Lippen, wie es nur die erlesensten jungen Teeblattknospen schaffen können. Am Ende ist alles eine individuelle Frage des Geschmacks. Du musst dich auch gar nicht entscheiden. Probiere dich durch die facettenreiche Welt des Tees aus und finde für jeden Moment die perfekte Tasse.  

Silbernadeltee aus Kenia

Eine Ode an den weißen Tee 

Der Genuss von weißem Tee ist ein Moment der Ruhe inmitten des hektischen Alltags. Aber es ist noch so viel mehr: Es ist die Wertschätzung für die sorgfältige Verarbeitung in den Anbaugebieten und das kunstvolle Handwerk von klugen Tee-Expert:innen, die diese köstlichen Tee-Spezialitäten für uns herstellen. Es ist wie eine Liebeserklärung an die uralte überlieferte Teekultur und an das Leben selbst. Der Aufguss dieser zarten Teeknospen nimmt dich mit auf eine Reise in eine faszinierende Welt, wo die Zeit anders tickt. Mit jedem Schluck dieser sanft duftenden Tasse tauchst du tiefer ein in eine Oase der Stille. Bist du auch neugierig geworden?