Yuzu Midori - N°328

CHF 43.00


inkl. MwSt. zzgl. Versand CHF 537.50/kg
inkl. MwSt.

CHF 43

CHF 537.50/kg
YuzuGrapefruitFrisches gras
Format wählen: Dose - 80g für 40 Tassen

Menge

Aktuell nicht verfügbar

Diese erfrischende Grüntee-Mischung aus Kukicha, großzügig ergänzt mit samtigem Matchapulver und gepaart mit den duftenden, säuerlich-herben Schalen der begehrten japanischen Yuzu-Zitrusfrucht, sorgt für eine wunderbar belebende hellgrüne Tasse.

Zutaten

Japanischer Grüntee* (85%), Yuzuschale* (16%), Yuzupulver* (*aus kontrolliert biologischem Anbau)

Zubereitung
Teemenge Temperatur Ziehzeit
2 Teelöffel / 250 ml 70.0° C 1. Aufguss 1 Min.
2. Aufguss 1 Min.

Hintergrundwissen

Im Westen hat sich die Yuzu-Zitrusfrucht inzwischen zu einem kulinarischen Trend entwickelt, wo sie für ihre typische Säure und herben Geschmack bekannt ist. Sie ist die perfekte Verbindung aus Limette, Zitrone und Grapefruit mit einem unglaublichen Duft. Im Gegensatz zu ihrem neuartigen Status dort hat Yuzu in seiner Heimat eine Tradition so alt wie die von Tee. Als ungekrönte Königin der Aromen wird Yuzu in der asiatischen Küche vielseitig als Geschmackskomponente eingesetzt, zum Beispiel als Zitrusnote bei Gerichten mit einem starken Umami-Charakter. In Korea wird Yuzu gerne als heilender Kräutertee mit Honig getrunken, in Japan ist das Anreichern des Badewassers mit Yuzu ein fester Bestandteil der Feierlichkeiten zur Wintersonnenwende - auch hier als gesundheitsfördernde Tradition zu verstehen.

Geschmacksnoten

yuzu, grapefruit, frisches gras

Zutaten

Japanischer Grüntee* (85%), Yuzuschale* (16%), Yuzupulver* (*aus kontrolliert biologischem Anbau)

Zubereitung

Teemenge Temperatur Ziehzeit
2 Teelöffel / 250 ml 70° C 1. Aufguss 1 Min.
2. Aufguss 1 Min.

Hintergrundwissen

Im Westen hat sich die Yuzu-Zitrusfrucht inzwischen zu einem kulinarischen Trend entwickelt, wo sie für ihre typische Säure und herben Geschmack bekannt ist. Sie ist die perfekte Verbindung aus Limette, Zitrone und Grapefruit mit einem unglaublichen Duft. Im Gegensatz zu ihrem neuartigen Status dort hat Yuzu in seiner Heimat eine Tradition so alt wie die von Tee. Als ungekrönte Königin der Aromen wird Yuzu in der asiatischen Küche vielseitig als Geschmackskomponente eingesetzt, zum Beispiel als Zitrusnote bei Gerichten mit einem starken Umami-Charakter. In Korea wird Yuzu gerne als heilender Kräutertee mit Honig getrunken, in Japan ist das Anreichern des Badewassers mit Yuzu ein fester Bestandteil der Feierlichkeiten zur Wintersonnenwende - auch hier als gesundheitsfördernde Tradition zu verstehen.


Vielleicht gefällt dir auch